TEXTA

Datum: Fr, 28.6 • FacebookSpotifyTwitterWebsite


Für Spotify musst du "Marketing"-Cookies aktepzieren.

Texta haben nicht nur österreichische HipHop-Geschichte geschrieben, sie sind österreichische HipHop-Geschichte. Und das seit mittlerweile über 30 Jahren – das ist nicht nur einzigartig im heimischen HipHop-Kosmos, sondern auch international betrachtet durchaus bemerkenswert. Auch über die diversen Musikgenres hinaus.   
 

Begonnen hat dies alles im Frühjahr 1993 in Linz, als sich die vier Rapper Flip (der auch der Producer von Texta ist), Huckey, Laima und Skero zusammengetan haben, um einen Rap-Song für den Kulturverein KAPU zu schreiben. Ein Jahr später folgen erste Shows, DJ Dan wird in die Band aufgenommen und spätestens seit der Debüt EP „geschmeidig“ im Jahr 1995 zählt Texta zu den wichtigsten Vertretern der österreichischen HipHop-Szene. Acht Studioalben, ein Livealbum, diverse EPs, Kollabo-Alben, unzählige Features, Soloalben, Einzelkooperation mit anderen MCs, Producer- und Instrumentalalben von Flip, das Textabuch 2010, die Textadoku 2012, das seit 1998 betriebene Label Tontraeger Records, 800 Konzerte rund um den Erdball, Theaterstücke und vieles mehr stehen auf der Habenseite. Die Entwicklung von Mundart-Rap, Dancehall auf deutsch und in Mundart, das Wachsen von Linz zur österreichischen HipHop-Hauptstadt der 00er Jahre und etliche kreative wie organisatorische Aktivitäten haben die Musikszene in Österreich massgeblich mit beeinflusst. Auch der Ausstieg von Skero 2013 wurde gut verdaut.   
 

Als Huckey 2018 jedoch seiner Krebskrankheit erliegt, stehen auf einmal nicht mehr die musikalischen Pläne im Vordergrund sondern das In-Sich-Gehen, die Verarbeitung des Verlusts und das Sammeln neuer Energien. Auch das Ende der Band wird in den Raum gestellt. Ein gutes Jahr nach dem Ableben betrat man dann wieder mal zu dritt als Texta die Bühne. Und der Zuspruch war derartig überwältigend, dass im September 2021 sogar das Album „Mehr Oder Weniger“ folgte. Ja, folgen musste. Im Spirit und sicher auch im Sinne von, vor allem aber FÜR Huckey!   
 

Nach einem weiteren TTR-Allstars-Album 2023 samt Tour und zwei überwältigenden Shows zum 30. Geburtstag in Linz und Wien wird nun wieder fleißig an neuen Tracks gefeilt. Vorboten zum geplanten Album gab es bereits mit den Singles „Still funky“ (FM-Charts Top 5!) und „3sick“. Wie heißt es in „Ka hoibe Soch“ aus dem letzten Album: „…na, na - wir hern ned auf…“



Für YouTube-Videos musst du "Marketing"-Cookies aktepzieren.
 

Cookie-Einstellungen

Bitte wähle aus, welchen Cookie-Kategorien du zustimmen möchtest.
Hier erfährst du mehr über unsere Cookies.