THE STREETS

Datum: So, 30.6 • FacebookInstagramSpotifyTwitterWebsite


Für Spotify musst du "Marketing"-Cookies aktepzieren.

The Streets-Frontmann Mike Skinner ist eine Legende des britischen HipHop. Als „Working-Class-Hero“ durchdringt er mit (s)einer Mischung aus UK Garage, Drum & Bass, House, Grime und Rap alle Schichten der Gesellschaft. Und das seit der ersten Veröffentlichung. Auf bislang fünf Longplayern – vom umjubelten Debüt „Original Pirate Material“ (2002) bis hin zu „Computers and Blues“ (2011) – betrachtet er aus der Perspektive eines „Jedermanns“ mit scharfen Kommentaren sämtliche Nuancen des Lebens. Von verschwommenen Nächten im Club, dem Aufwachen im Vollrausch, unerwiderter Liebe und allem, was dazwischen liegt – jede Ecke wird mit Finesse inspiziert.   
 

Nun schlägt der Künstler jedoch eine etwas andere Richtung ein. „The Darker The Shadow The Brighter The Light“ heißt nicht nur das neue Album (VÖ: 2023), sondern auch ein abendfüllender Film, an dem er sieben Jahre gearbeitet hat. Er hat Regie geführt, produziert, geschrieben, geschnitten, vertont, die Hauptrolle übernommen und sich damit auch auf ungewohntes Terrain begeben. Sowohl in Bild als auch in Ton ist „The Darker The Shadow The Brighter The Light“ eine Hommage an die Clubkultur und ihren Einfluss auf sein Leben. Die Story des Films ist am „Schauplatz Club“ angesiedelt: Skinner – ein DJ, der vom Glück verlassen ist – trifft auf eine Clubbesitzerin, die mit dem Drogentod eines ihrer Gäste und der drohenden Schließung des Clubs fertig werden muss. Der Film ist eine Erkundung der verschiedenen Arten von Nachtclubs und bringt eine Kriminalgeschichte in das banale Leben eines DJs.   
 

Das dazugehörige Album – sein erstes seit 2011 – fängt das Gefühl der zentralen Filmmomente, seiner Themen und seiner Ästhetik ein. Und der Sound des Albums ist tatsächlich auch untrennbar mit der Tanzfläche verbunden, als würde man durch die verschiedenen Floors eines dunklen Clubs stolpern. Skinner ist dabei wie immer der Betrachter mit dem geschärften Blick, der seine Beobachtungen in lyrische Kunstwerke gießt und selbige in eklektische Produktionen verpackt.   
 

„The album was done for years,” erklärt Skinner. „But I feel like it's really good spending seven years making an album, because it's definitely the way I want it to be now.” Mit schierer Willenskraft hat Skinner das fertige Album „The Darker The Shadow The Brighter The Light“ also in einen ganzen Film verwandelt. „I'm just completely over the moon that I just did it” gibt er sich mit dem Ergebnis zufrieden und erreicht ein ganz neues künstlerisches Level in seinem Schaffen. Wir sind gespannt auf die musikalische Live-Umsetzung und freuen uns, dass The Streets und Mike Skinner 2024 endlich wieder nach Österreich kommen.



Für YouTube-Videos musst du "Marketing"-Cookies aktepzieren.
 

Cookie-Einstellungen

Bitte wähle aus, welchen Cookie-Kategorien du zustimmen möchtest.
Hier erfährst du mehr über unsere Cookies.